Purple Rain & Süße Wolken

Irgendwie ist es doch schade, wenn man nur zur Weihnachtszeit Plätzchen bäckt. Deswegen habe ich diese Woche die Kinder gefragt, ob wir nicht – statt Plätzchen – Kekse backen und ausstechen wollen. Naja, Ihr könnt Euch sicher vorstellen was die beiden gerufen haben… JAAA!!!!

Und inspieriert von dem super schönen Buch „Monsterlecker“ von Pia Deges haben wir diese süßen Wolken gebacken. Und weil ja diese Woche auch noch Valentinstag war und sowieso überall alles voll Herzen war, haben wir noch ganz viele kleine Herzlollis gebacken.

Da wir jetzt leider für den Valentinstag etwas zu spät dran waren, werden die morgen zur Tischdeko für unseren Frühstücksbesuch verwendet. Konfetti dazu, fertig ist der Faschingsfrühstückstisch.

Und so haben wir es gemacht:

Teig

  • 200gr weiche Butter
  • 90 gr. Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker (wie sollen den 2 Kinder 1 Päckchen Vanillezucker in die Schüssel schütten… Ihr verseht was ich meine?)
  • 1 Ei
  • 300 gr. Mehl

Plätzchen- bzw. Keksteig herstellen und kühl stellen. Dann ausrollen und entweder mit Ausstechformen z.B. Herzchen austechen oder mit einem scharfen Messer Wolken ausschneiden. Nach Belieben CakePop Stiele in die Plätzchen stecken und ca. 10 Minuten bei 180° backen.

Verzierung

  • 1 Eiweiß
  • 120 gr. Puderzucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • pinke Lebensmittelfarbe
  • 1 Stück dunkle Schokolade

Das Eiweiß fast steif schlagen, den Puderzucker und Zitronensaft zugeben und schlagen bis die Masse schön glänzt. Dann in einen Gefrierbeutel füllen, eine feine Spitze abschneiden und die Wölkchen bzw. Herzchen weiß malen. Dazu am besten erst den Rand machen und dann die Mitte auffüllen. Ich habe den Zuckerguss dann über Nacht im Kühlschrank aushärten lassen. Die Gesichter habe ich mit einem Zahnstocher und flüssiger, dunkler Schokolade und pinker Lebensmittelfarbe aufgemalt.

Quellen:

Und hier gibt es übrigens noch ganz viele tolle Backideen und super schöne Bilder dazu:

Monsterlecker – Kekse, Kuchen und Muffins für Kids*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.