Kinderbuch Piff Paff Puff

Kinderbuch Piff Paff PuffUnser derzeitges Lieblingsbuch handelt von Räubern – wilden Räubern, die auf der Suche nach Eiern für Ihre Pfannkuchen sind. Das schöne ist, dass das Buch sowohl meiner Großen gefällt, aber auch der Kleine mit noch nicht ganz 2 Jahren holt das Buch aus dem Schrank und sagt „Piff, Paff, Puff“.

Die drei „wilden“ Räuber üben sich – mit mäßigem Erfolg – in der Räuberkunst. Besonders gut gefällt mir, wie das Thema Räuber behandelt wird. Das ist nämlich ein Thema, dass ich eigentlich gar nicht gerne mag und dass leider auf die Kinder eine ziemliche Faszination ausübt. Und irgendwie gehört das Räuber spielen wohl einfach zum Kinderspiel dazu. Ja ich gebe zu, ich muss mich in diesen ganzen Jungs-Themen erst noch ein bisschen üben. Bisher war eben eher die Rosa-Glitzer-Einhorn-Welt bei uns zu Gast. Aber allein der Satz „Pfoten hoch oder ich … gieße“ hat mich überzeugt.

Und – kennt ihr das auch? – manchmal passt einfach der Schreibstil unglaublich gut zum Vorlesen. Also was soll ich sagen – Piff Paff Puff ist ein Buch, dass ich seit einer ganzen Weile praktisch täglich vorlese und ich immer noch nicht das Gefühl habe, dass ich das Buch jetzt erstmal verstecken muss. Und die Kinder holen es – trotz unzähliger anderer Bücher im Regal – weiterhin täglich aus dem Schrank.

„Piff Paff Puff und Schluss“

Quellen:

Falls Ihr neugierig auf das Buch geworden seid:

http://amzn.to/2ioa87S*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.